Hygienekonzept


Hygienekonzept für den Kleiderbasar in der Dreingauhalle der Stadt Drensteinfurt und im Außenbereich !!


Nach der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 11. Januar 2022 in der ab dem 03. Februar 2022 gültigen Fassung kann der Kleiderbasar unter Einhaltung der 2G+Regel ausgeübt werden: •Für Immunisierte Personen(vollständig geimpfte oder genesene Personen), die eine Auffrischungsimpfung oder einen tagesaktuelles negatives Testergebnis vorweisen können. Die Durchführung der Veranstaltung ist jedoch nur unter strengen Auflagen möglich. Die hier aufgeführten Vorgaben sind strikt zu befolgenund gelten sowohl für Auf-und Abbau der Veranstaltung, als auch für den Kleiderbasar selbst. Alle Helfer/innen des Kleiderbasars werden über das folgende Konzept informiert. Alle Besucher/innen werden beim Eingang zur Dreingauhalle über diese Vorgaben informiert und die 2G+Rege lwird von den Helfer/innen am Eingang überprüft. Darüber hinaus gelten die folgenden Bestimmungen: •Die Nachweise einer Immunisierung, sowie der Auffrischungsimpfung bzw. des Testergebnissessind von den Helfer/innen zu kontrollieren. Zur Überprüfung digitaler Impfzertifikate soll die CovPassCheck App verwendet werden. Zudem ist mindestens im Rahmen angemessener Stichproben auch ein Abgleich der Nachweise mit einem amtlichen Ausweispapier vorzunehmen. Deshalb sind von den Besucher/innen die Immunisierungsnachweise und ein amtliches Ausweispapier mitzuführen und auf Verlangen den Helfer/innen vorzuzeigen. Personen, die den erforderlichen Nachweis und bei stichprobenhaften Überprüfungen den Identitätsnachweis nichtvorzeigen, sind von der Veranstaltung auszuschließen. •Das Basar-Team stellt einen Hygienebeauftragten, der die Einhaltung der Vorgaben überwacht. Diese Aufgabe übernehmen vorerst Astrid Voges und Melanie Altenau. •In der gesamten Halle(besonders an den Tischen), sowie in den Warteschlangen vor der Halle ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Zudem muss auf dem gesamten Gelände der Veranstaltung eine Mund-Nase-Bedeckung (mindestens eine medizinische Maske, ausdrücklich erwünscht ist eineFFP-2-Maske) getragen werden. •Einlasskontrollen: Zur Vermeidung von Wartezeiten und Begegnungsverkehr werden insgesamt 4Zeiteinheiten(8 –8:30Uhr(nur für Schwangere), 9 –10 Uhr, 10:30–11:30Uhr, 12–13Uhr)festgelegt. Innerhalb einer Zeiteinheit dürfen insgesamt nur 100 Besucher/innen (bzw. bei der ersten Einheit 50 Schwangere) die Halle betreten. Um den Einlass zu steuern, besteht eine Anmelde-bzw. Reservierungspflicht. Die Anmeldung erfolgt über einen Link, welcher vorab von dem Basar-Team kurzfristig,wenn noch nötig ,veröffentlicht wird.
•Beim Betreten der Halle, sowie beim Verlassen, müssen sich alle Besucher/innen die Hände desinfizieren. Entsprechende Spender mit Desinfektionsmittel werden aufgestellt. •Wir möchten möglichst vielen Familien einen Einkauf beim Kleiderbasar ermöglichen und gleichzeitig eventuelle Kontakte minimieren.Deswegen bitten wir darum, dass pro Haushalt nur eine Person teilnimmt. Außerdem ist erwünscht, dass keine Kinder mit zum Einkauf kommen. •Für die Veranstaltung wird ein QR-Code in der Corona-Warn-App erstellt. Alle Besucher/innen haben somit die Möglichkeit sich zwecks Rückverfolgung von Kontakten darüber zu registrieren. •Alle Besucher/innen dürfen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome aufweisen und für mindestens zwei Wochen keinen Kontakt zu einer infizierten Person gehabt haben. •Zwischen den Zeiteinheiten wird die Halle für 15 Minuten intensiv durchgelüftet.•Ein-und Ausgang werden voneinander getrennt, um unnötige Wegekreuzungen zu vermeiden. •Nach dem Abschluss des Einkaufes, spätestens aber nach Ende der Zeiteinheit, haben alle Besucher/innen die Halle unverzüglich zu verlassen. Auch dabei ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten (auch inWarteschlangen am Kassenbereich oder am Ausgang). Kontakte zur nachfolgenden Gruppe sind zu vermeiden. •Alle Helfer/innen sowie die Mitglieder des Basar-Teams werden am Tag des Basars–unabhängig vom Impfstatus-einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen. Demzufolge kann die Maskenpflicht in den in den Bereichen, die ausschließlich vom Team genutzt werden (Umkleiden & Mehrzweckraum)aufgehoben werden. Die Vorgaben sind unbedingt einzuhalten. Bei Nichtbeachtung der Vorgaben behält sich das Basar-Team vor die Besucher vom Kleiderbasar auszuschließen oder ggf. die gesamte Veranstaltung zu beenden. Wir bitten daher alle Beteiligten um verantwortungsbewusstes Handeln.



Das Basar-Team


 




 

 

 

 

 

 

124809

           Besucherzähler